Rückblick

An Johannisnacht leuchtet Mainz für Gutenberg

21. - 24. Juni

Die Johannisnacht ist für viele Mainzer das schönste aller Feste. Musik klingt von den Plätzen, Stände laden zum Bummeln ein und Mainzer Lebensfreude entfaltet ihre Blüte.

Es ist der Namenstag Johannes Gutenbergs und historisch kostümiert haben wir mit den Festbesuchern darüber gesprochen, was Gutenberg und seine Welterfindungen heute für uns alle - und für sie persönlich - bedeuten.

Viele Mainzer haben großartige Antworten gegeben - nachzulesen hier, darunter Thomas Neger, Bernd Frank, Dominic Müller, Harro Neuhardt, Klaus Wilinski, Jürgen Schunk und viele mehr.

Viele sind spontan in den Freundeskreis Gutenberg eingetreten - herzlichen Dank dafür!

Die Videos finden Sie in unserem "Gutenberg-Kanal" "Freundeskreis Gutenberg" auf Youtube, Instagram und Facebook.

Tagesexkursion "Die Weiße Kunst"

15. Juni

Besuch der Papierwerkstatt und des Ateliers des Künstlers John Gerard

Der Freundeskreis Gutenberg hatte das Glück, die Papierwerkstatt von John Gerard in Rheinbach an einem wunderschönen Tag besichtigen zu dürfen. Herr Gerard zeigte uns das Papierschöpfen und präsentierte seine weltprämierten Künstlerbücher. Darüber hinaus erläuterte er uns in allen Einzelheiten die Fertigung von Prachtfaksimile-Bibelseiten und blattvergoldeten Initialen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im "Cafe in der alten Scheune" wanderten wir zu der berühmten Bruder-Klaus-Feldkapelle des Schweizer Architekten Peter Zumthor und genossen bis zum Ende unseres Ausfluges die besinnliche Ruhe der Kapelle.

Gutenberg-Marathon

5. Mai 2019

Die Idee ist wie der Gutenberg Marathon Mainz 20 Jahre alt - und noch immer schön: Ein Marathonlauf geht über 42 km und die Gutenberg-Bibel, auch genannt B42, hat 42 Zeilen pro Seite. Das kann kein Zufall sein, zumindest nicht in Mainz. Hier laufen Sportler einen Kilometer für jede Druckzeile der berühmten Bibel und zu Ehren von Johannes Gutenberg, größtem Sohn der Stadt!

Zum 20. Jubiläum des Gutenberg Marathons soll der berühmte Namensgeber wieder in den Fokus rücken. Dafür gab es eine Foto-Aktion mit drei Gutenberg-Skulpturen des Konzeptkünstlers Ottmar Hörl. Alle Läufer konnten ihr persönliches Gutenberg-Erinnerungsfoto mit nach Hause nehmen, unter Ihnen auch Professor Dr. Dr. Andreas Barner, Vorsitzender der Gutenberg Stiftung.

Erstmals war auch der Gutenberg-Shop auf der Läufer-Messe präsent. Das Motto: „Gutenberg-Läufer tragen Gutenberg!“ und unterstützen damit direkt das Gutenberg-Museum. Von jedem verkauften Artikel wird ein Spendenanteil an das Museum abgeführt.

Auch erhältlich ist im Gutenberg-Shop die offizielle und nahezu unkaputtbare Gutenberg-Marathon-Tasse. Sie bleibt ganz, auch wenn sie auf harte Mainzer Straßen fällt!

Jour Fixe und Stammtisch

25. April 2019

Beim Jour Fixe sprach Dr. Elisabeth Böker zum Thema „Skandinavische Bestseller auf dem deutschen Buchmarkt – Analyse des gegenwärtigen Literaturbooms“.

Zu Besuch beim Stammtisch Gutenberg war Dr. Elke Schutt-Kehm, stellvertretende Direktorin des Gutenberg-Museums. Sie stellte das Museumsprogramm bis zum Sommer 2019 vor: Workshops im Druckladen, Filmvorführung zum Thema Bauhaus und die Minipressen-Messe sind nur wenige Beispiele für das abwechslungsreiche Programm, das uns erwartet.

Im Anschluss gab sie dem Freundeskreis einen Überblick über die aktuellen Brandschutzmaßnahmen des Museums und die anfallenden Kosten. Wichtige Bereiche des Museums müssen weiterhin geschlossen bleiben.

Vorstellung des Gutenberg-Kinderkrimis

28. März 2019

Im Rahmen des Jour Fixe der Freunde Gutenbergs haben wir im spektakulären Kultur-Ambiente der Kulturei mit Autorenlesung und Druckwerkstatt das Erscheinen unseres Kinderkrimis "Johannes Gutenberg und die verschwundenen Lettern" gefeiert.

Die Autorinnen Regine Kölpin und Gina Edelmann stellten das Buch am Nachmittag den kleinen Gutenbergern vor. Am Abend folgte ein Autorengespräch mit anschließender Weinprobe der Winzerfamilie Peter-Dhom sowie der Stammtisch Gutenberg. Dazu konnten auf der mobilen Druckpresse des Gutenberg-Museums Osterkarten produziert werden.

Glühwein und Drucken

13. Dezember 2018

Wir trafen uns zu "Glühwein und Drucken" im Druckladen des Gutenberg-Museums. Die stellvertretende Direktorin, Dr. Elke Schutt-Kehm, sprach zur Begrüßung zum Thema Freundschaft, die das Wichtigste für den Menschen und auch für Institutionen von größter Bedeutung ist.

Unser Fazit: In unserem Freundeskreis lässt es sich gut feiern und hervorragend drucken. Der Abend lässt uns ermutigt und gestärkt in die Zukunft des Gutenberg-Museums sehen.

Ein Trostpflaster für alle, die nicht dabei sein konnten: Wir wiederholen das. Unser herzlicher Dank gilt Sarah Kremerskothen und Christel Schulte für ihre sachkundige Anleitung und der Familie Haas für den köstlichen Glühwein!

ImpressumKontaktDatenschutzNewsletter Copyright  2021  Sponsored by media machine